Angriff auf Flüchtlingsunterkunft Grabau ist beschämend und feige


Zu dem Vorfall an der Flüchtlingsunterkunft Grabau in der vergangenen Nacht erklärt der Stormarner Landtagsabgeordnete, Tobias von Pein (SPD):

Ich bin schockiert über diesen feigen Angriff. Mein Mitgefühl gilt den Betroffenen. Für mich ist klar: Menschen die bei uns Schutz suchen, dürfen nicht Opfer menschenfeindlicher Aktionen werden. Sie haben vielmehr das Recht auf Hilfe und Solidarität. Die Angreifer müssen so schnell wie möglich ausfindig gemacht werden. Ich gehe davon aus, dass jetzt in alle Richtungen ermittelt wird.

Die große Hilfsbereitschaft und die Willkommenskultur in Stormarn gegenüber Flüchtlingen ist ein positives Beispiel und steht dieser ärmlichen Aktion gegenüber. Vielen Helferinnen und Helfer in den Kommunen und im Kreis stehen für Weltoffenheit und Vielfalt ein. In Stormarn ist kein Platz für Ausgrenzung, Intoleranz, Rassismus oder gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.