Auf Streife mit der Polizei Ahrensburg


Einblicke in die Praxis bekommen, Anregungen mitnehmen: Am Donnerstag hat der Stormarner SPD-Landtagsabgeordnete Tobias von Pein der Polizei Ahrensburg einen Besuch abgestattet und die Polizeibeamten in ihrer Frühschicht ab 7 Uhr auf Streife begleitet um so einen Einblick in die alltägliche Arbeit der Polizei zu bekommen. Als Mitglied des Landtags, der u.a. für die finanzielle und personelle Situation der Polizei verantwortlich ist, befasst sich von Pein oft mit Fragen der Kriminalprävention und innerer Sicherheit.

„Die Polizei vor Ort der wichtigste Ansprechpartner, wenn es um Fragen der Sicherheit geht.“ so von Pein. „Denn man kann noch so viele kluge Dinge in der Theorie beschließen, man muss es sich auch in der Praxis ansehen.“ So sieht es der Abgeordnete als seine Pflicht an, sich vor Ort aus erster Hand zu informieren. „Nur die Hand für bestimmte Dinge heben reicht mir nicht. Ich will sehen, was konkret daraus gemacht wird.“

Nach einem Gespräch ging es auf Streifenfahrt durch die Stadt Ahrensburg und Umgebung. Dabei erlebte der Abgeordnete auch zwei Einsatzfahrten mit Blaulicht und Sirene, u.a. ging es um ein brennendes Fahrzeug an einer Landstraße in der Nähe von Siek. Zwischendurch ging es zurück zur Dienststelle an die Reitbahn in Ahrensburg um Sachverhalte zu bearbeiten. Denn Schreibarbeit gehört ebenfalls zum Job des Polizisten. „Ich habe großen Respekt vor der Arbeit und bin beeindruckt, mit welch großer Motivation die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten dabei sind.“ so Tobias von Pein zu seinem Besuch.

Tobias von Pein bedankte abschließend sich bei den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, die noch weiter im Einsatz waren und sich auf mögliche Einsätze am Oster-Wochenende vorbereiten.