Ein Sprungbrett für viele – Berufliche Schule Ahrensburg


Bei einem Besuch an der Beruflichen Schule des Kreises in Ahrensburg machte sich Tobias von Pein vor Ort ein Bild von der Berufsschule Ahrensburg und ihren Angeboten und sprach mit dem Schulleiter Joachim Steußloff. Hier informierte sich der Abgeordnete über die aktuellen Schülerzahlen und die angebotenen Bildungsgänge. Derzeit zählt die Schule rund 2250 Schülerinnen und Schüler über alle Bildungsgänge.

„Die Berufsschule ist für viele junge Menschen ein Sprungbrett für ihre berufliche Zukunft.“ so von Pein. „Die Vielfalt an Berufsangeboten ist groß.“ So ist in den letzten Jahren u.a. ein Ausbildungsgang für sozialpädagogische Assistenzen dazu gekommen. Rund 100 von ihnen werden am Standort Ahrensburg ausgebildet.

Auch die Situation des beruflichen Gymnasiums stand auf der Tagesordnung. Dieses steht durch das wachsende Angebot an den Gemeinschaftsschulen unter Druck. „Dennoch ist das berufliche Gymnasium weiterhin sehr beliebt.“ so von Pein. „Es bietet eine berufsnahe und spannende Möglichkeit sein Abitur zu machen.“

Die Unterstützung der Jugendlichen, die besondere Hilfe im Bereich der Berufs- und Lebensorientierung brauchen, wird in Ahrensburg ebenfalls mit hohem Engagement vorangetrieben. „Wir dürfen niemanden zurücklassen.“ so Tobias von Pein. „Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass möglichst jeder junge Mensch in Ausbildung kommt.“ Er lobt die Arbeit der Lehrkräfte an der Berufsschule. „Das Lehrerkollegium ist mit hohem Engagement dabei.“ so von Pein.