Entlastung für Eltern ist auf dem Weg


Zum Kabinettsbeschluss über das Kita-Geld erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Tobias von Pein:

Die gebührenfreie Bildung ­ von der Kita bis zur Uni bleibt Kernziel der SPD in Schleswig-
Holstein. Angesichts der Haushaltslage unseres Landes werden wir dieses Ziel aber nur
langfristig verwirklichen können. Umso mehr freut es uns, dass das Kabinett unter
Ministerpräsident Torsten Albig heute einen weiteren Meilenstein beschlossen hat. Das Kita-
Geld wird Familien konkret entlasten.

Bildung hat bei uns Priorität. Der Ausbau der Kinderbetreuungsmöglichkeiten war von 2012 an
eines der Kernziele von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und dem SSW. Die Bilanz kann sich
sehen lassen.

Der Ausbau der Betreuungsplätze ist in Schleswig-Holstein spitzenmäßig. Die Familien nutzen
dieses Angebot, die Betreuungsquote im Jahr 2015 liegt bei über 93,2 % der Kinder zwischen 3
und 6 Jahren und über 31 % der unter dreijährigen Kinder.

Das Land unterstützt die Kommunen und Kitas vielfach. Über 200 Millionen Euro fließen auch
2016 wieder in Betriebskosten und Sonderprogramme. Zur Erinnerung: Im letzten von der
schwarz-gelben Landesregierung verantworteten Haushalt waren dafür 33 Millionen Euro
eingestellt. Die Schwerpunktsetzung macht eben den Unterschied.

Wir verbessern die Qualität der Kitas gezielt: Ab August 2016 kommt die zweite Kraft am
Nachmittag, Sprachbildung wird gefördert, traumatisierte Flüchtlingskinder werden betreut und
auch die Erzieherinnen und Erzieher werden durch die pädagogische Fachberatung unterstützt.
Wir haben ein Programm aufgelegt und inzwischen gibt es 100 Familienzentren, in denen
Familien gebündelt, wohnortnah und niedrigschwellig Angebote für Beratung und Unterstützung
erhalten.

Im Sommer 2015 hat unsere Küstenkoalition beschlossen, das Kita-Geld auf den Weg zu
bringen. Ab 2017 werden alle Familien mit einem Kind in der Krippe oder bei Tageseltern um
100 Euro bei den Elternbeiträgen entlastet. Heute hat das Kabinett den entsprechenden
Gesetzentwurf beschlossen. Einmal mehr zeigt sich auch hier: Versprochen. Gehalten! Wir
freuen uns auf die parlamentarische Beratung.