In den Landtag nachgerückt! Erfolgreiche Regierungsbildung macht’s möglich

Am Mittwoch, 13. Juni 2012, bin ich als zweiter SPD-Abgeordneter für Stormarn im Kieler Landtag vereidigt worden. Nach der erfolgreichen Wahl von Torsten Albig zum Ministerpräsidenten am vergangenen Dienstag freue ich mich riesig über die Möglichkeit nachzurücken. Die langjährigen Abgeordneten Anette Langner und Rolf Fischer wechselten nämlich als Staatssekretäre ins Sozialministerium und Bildungsministerium, so dass die Schleswigerin Birte Pauls und ich kurz darauf  in den Landtag nachrücken konnten.

Ich freue mich sehr über die aktuellen Entwicklungen. Das ist eine große Herausforderung, die ich gerne annehme. Inzwischen habe ich bereits mein Abgeordnetenbüro in Kiel bezogen.

Im Landtag möchte ich mich sich vor allem in den Bereichen Berufliche Bildung, Ausbildung, Jugendpolitik und in der Innenpolitik einsetzen. Ich werde deshalb auch ständiges Mitglied im Innen- und Rechtsauschuss des Landtags sein.

Ich sage 13454 mal „Danke!“ SPD holt in Stormarn-Mitte deutlich auf

Schleswig-Holstein hat gewählt. Und auch in Stormarn-Mitte haben die Wählerinnen und Wähler ihre Stimmen abgegeben. Nach wochen-, nein monatelangem Wahlkampf als Direktkandidat für die SPD hier in unserer Region möchte ich den 13454 Menschen die mir ihre Erststimme gegeben haben danken. Mit 34,9% sind es +5,9 % Erststimmen für einen SPD-Kandidaten im Vergleich zu 2009. Mein Gegenkandidat musste in einigen Orten (u.a. Ahrensburg) deutliche Verluste hinnehmen und bekam insgesamt 39,2% der Erststimmen. Bei den Zweitstimmen wählten insgesamt 28,9% (+5,1) der Wählerinnen und Wähler im Wahlkreis die SPD. Die Wahlbeteiligung in ganz Stormarn betrug jedoch nur 61,6% und muss allen zu denken geben.

Ich möchte mich an dieser Stelle für das mir entgegen gebrachte Vertrauen bedanken. Es war ein frischer und spannender Wahlkampf. Vielen Dank an die vielen Unterstützerinnen und Unterstützer, vor allem auch außerhalb der SPD! Leider hat das Erststimmenergebnis nicht für meinen Einzug in den Landtag gereicht. Auf der Landesliste der SPD stehe ich auf Platz 17 und bin nach der derzeitigen Situation der zweite „Nachrücker“ der SPD.

Der Landesvorstand und der Landesparteirat der SPD Schlewig-Holstein haben am Montag, 14. Mai 2012, im Kieler Legienhof die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit den Grünen und dem SSW beschlossen. Die so genannte „Schleswig-Holstein-Ampel“ soll am 12. Juni Torsten Albig zum Ministerpräsidenten machen.  Aktuelle Infos dazu finden sich auf  www.spd-sh.de